Über “Pioneers of Change”

  • FM4 | Jugendzimmer | März 2013
  • OYA | Gastgeber im Neuland sein | März 2013
  • Ö1 | Pioniere des Wandels | Oktober 2012
  • Radio Orange Interview | | Mai 2012
  • Yoga Zeit | See what you want to be – Pioneers of Change |Jänner 2012
  • TAU | Leben heißt, gelingend wachsen und sich entwickeln | Frühling 2012
  • Oya | Lernwanderungen | Frühling 2012
  • Oya | Pionier des großen Wandels werden | Frühling 2011
  • TAU | Pioneers of Change | Herbst 2011
  • Oya| Pioneers Ankündigung |  Herbst 2010
  • wirks | Pioneers of Change | Sommer 2010

Über Teilnehmende & Projekte der Pioneers of Change

Presseartikel

Pressebeiträge und Radiosendungen zum nachhören und nachlesen

Presse Unterlagen

Pressemappe: download

Logo: Logo Weiß, Logo Grünplenum Logo

Fotoauswahl: download (© Pioneers of Change/plenum)

shaohui_visualstory_121116_PoC_GoPublic_034_Shaohui He Kopie Pressekonferenz Sylvia, Alfred, Freda Kopie POCcomforum15_31 PoCCForum2014_049 IMG_1324 Kopie IMG_0272 5. Modul Lana Kopie 2. Modul Freda Meissner Blau Kopie

 

 


Pressetext | Kurzbeschreibung:

Junge Menschen nehmen ihre Zukunft und die der Welt in die Hand, werden für den notwendigen gesellschaftlichen Wandel initiativ und übernehmen beherzt Verantwortung: die Pioneers of Change.

Der Lern- und Werdegang unterstützt diese „GestalterInnen des Wandels“ dabei, ihr Potenzial zu verwirklichen und ihre Träume und Visionen in konkreten Projekten und Organisationen umzusetzen. Die „Pioneers of Change“ hinterfragen gängige Annahmen, verlassen ausgetretene Pfade und bewegen sich in neues Territorium. Die Handlungsfelder sind dabei vielfältig – immer geht es um innovative und individuell-stimmige Antworten auf die Frage „Was braucht die Welt?“.

Ein Jahr des Wandels: 8 Module, 25 Seminartage, 22 junge und junggebliebene Menschen. Dazwischen Unterstützungsgruppen, Coaching und den Bedürfnissen angepasste Xtra-Runden. Hier verweben sich Weltsicht,  Handwerkszeug und eine stärkenden Community – gemeinsam zu einem Projekt für eine nachhaltigere Welt. Von der eigenen Vision und Geschichte entsteht das Projekt in Modulen zu Projektdesign, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing, Kommunikation bis hin zu einem Modul in der Natur und einer großen Veranstaltung um Herbst.

In diesem Jahr geht es nur wenig um die Vermittlung von theoretischem Wissen in konventioneller Art („Lehren“), sondern – dem Temperament von „Entrepreneurs“ entsprechend – um „Learning by Doing“, um handlungsorientiertes Lernen für die Umsetzung der eigenen Projekte und die Entwicklung von Organisationen für den Wandel. Die vermittelten Inhalte werden unmittelbar mit der Reflexion des praktischen Handelns verwoben und die Vortragenden sind dementsprechend „PraktikerInnen“.

Äußerer und Innerer Wandel hängt zusammen; ganzheitliche, wesentliche Initiativen und Herzensprojekte in die Welt zu bringen braucht meist eine innere „Metamorphose“.  Für dieses „Werden“ bietet der Lerngang einen starken und unterstützenden Rahmen und tragendes Eingebunden-Sein in einem Feld von Gleichgesinnten. Vielen Teilnehmenden wurde erst mit der Zeit klar, warum das Programm auch „Werdegang“ heißt… denn wesentliche Lebensprojekte lassen sich oft nicht linear „durchziehen“, sondern müssen auch im Innen wachsen und gedeihen.